News

Ordentlich was los an der „Waldbühne“

Einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage bescherte das Wochenende dem HSV

27.10.14 15:00 - Kategorie: Spielbericht - Von: Jan Harlaß

Am Samstag konnte unsere D-Jugend in der Kreisliga A die Erwartungen nicht ganz erfüllen und holte bei den heimstarken Sichtigvorern nur ein 0:0. Spielerisch waren gute Ansätze zu erkennen, jedoch agierte Sichtigvor aus einer stabilen Defensive heraus und kam zu guten Torchancen. So steht zum Auftakt der Meisterrunde der Kreisliga A (höchste Spielklasse!) ein Remis zu buche, auf dem man aufbauen kann.

Am Sonntag bestritt die C-Jugend ihr erstes Spiel in der Kreisliga B gegen stark aufspielende Gäste von Viktoria Lippstadt. Die C ist der jüngere Jahrgang und geht daher immer ein wenig „gehandicaped“ in die Spiele, zudem halfen gleich vier Akteure der D-Junioren aus und so beschränkte man sich zunächst auf eine stabile Defensive, was über weite Strecken des Spiels sehr gut funktionierte. Kurz vor der Halbzeitpause trauten sich die HSV`ler mehr zu und kamen zu guten Torgelegenheiten. Dieses Bild setzte sich in der 2. Halbzeit fort. Ausgerechnet in dieser Drangphase des HSV schoss Lippstadt allerdings die 1:0 Führung. Ein erneutes Aufbäumen der kampfstarken Junioren wurde leider nicht belohnt, da die Lippstädter 3 Minuten vor Ende mit dem 2:0 alles klar machten. Ein Spiel, dass man auch hätte gewinnen können, sollte als Ansporn für die kommenden Aufgaben genutzt werden.

Bei bestem Fussballwetter und vor einer Traumkulisse von über 80 Zuschauern bestritten die Senioren am Sonntagnachmittag ihr Spitzenspiel gegen die punktgleichen zweitplatzierten der Drittgarnitur des Warsteiner TuS.

Anspannung und Wille waren vor dem Spiel regelrecht spürbar und konnten positiv ins Spiel mitgenommen werden. So dominierte der HSV den Gegner über weite Strecken der 1. Halbzeit. Bereits in der 18. Minute wurde es dann laut an der „Waldbühne“, als Rene Janke zum 1:0 einnetzte. Seinem fünften Saisontreffer ging eine schöne Kombination aus der Abwehr heraus auf den rechten Flügel voraus, von wo aus Lutz Bräutigam direkt flankte und so Scorerpunkte sammeln konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hätten Philipp Bräutigam (3 mal) und der Capitano Sebastian Stier bereits für eine Vorentscheidung sorgen müssen.

So stand es zur Halbzeit 1:0 und in der zweiten Hälfte kamen die Gäste zunehmend besser ins Spiel, konnten allerdings ihre Angriffe selten zu Ende spielen und hatten im gesamten Spiel nur drei gefährliche Torchancen, welche Geburtstagskind Ramon Winnig souverän parieren konnte. Die Heimelf lies auch in Durchgang zwei klare Möglichkeiten liegen, das Spiel zu entscheiden. In der 74. Minute machte es der Hirschberger Kapitän allerdings besser als noch in Halbzeit 1: nach einem Zuspiel von Lutz Bräutigam auf Philipp Bräutigam überlupfte dieser den Torhüter und Sebastian Stier traf unbedrängt zum 2:0. Die Freude bei Aktiven und der Fangemeinde war groß und die Warsteiner erhöhten noch einmal den Druck, kamen aber kaum noch zu Chancen. In der 90. Minute sah Gästekapitän Sebastian Schrewe nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte vom souverän leitenden Schiedsrichter Albert Mimberg.

Die Senioren sind nun Spitzenreiter und müssen kommende Woche zum Derby zu den starken Sichtigvorern (4. Tabellenplatz) reisen.

Ein großes Dankeschön geht an den Schiedsrichter und seinen Assistenten, den Thekendienst und die zahlreichen Fans. Wir hoffen, es hat euch gefallen und freuen uns auch kommende Woche auf zahlreiche Unterstützung!